Website-Relaunch: Umstellung von Drupal auf WordPress

Heute habe ich meine Webseite von Drupal 5 auf WordPress 3.1 umgestellt. Neben dem Systemwechsel habe ich auch ein neues Design erstellt. Dieser Schritt war überfällig, da mein altes CMS ziemlich “versandet” war und von mir nur noch sporadisch gepflegt wurde. Viele Dinge funktionierten nicht mehr und ich hatte auch reichlich Kommentar-Spam. Drupal ist gewiss kein schlechtes CMS aber mit WordPress fühle ich mich ganz klar wohler. Das automatisierte updaten von Plugins und Core ist bei WordPress wirklich sehr konfortabel. WordPress ist in Sachen Benutzerfreudlichkeit einfach nicht zu schlagen. Das neue Menu-Management in WP 3 ist auch eine feine Sache. Dieses Feature fehlte bis Dato und ist für mich die wichtigste Neuerung.

3 Gedanken zu „Website-Relaunch: Umstellung von Drupal auf WordPress

  1. Spassig. Ich bin von WP zu Drupal gewechselt, weil sich mit WP mehr als 400 Pages kaum mehr akzeptabel verwalten lassen.

    Das Template Tweaking und auch die Seitengestaltung fand ich allerdings unter WP sehr viel angenehmer.

    Drupal braucht schon einiges an Einarbeitungszeit. Andererseits scheint es mir mit grösseren Projekten besser klar zu kommen.

    WP wäre dann weniger als reines CMS brauchbar, da ist es dann doch ein bisserl überfordert.

    Schade eigentlich. Ausserdem machen sich die Plugins unangenehm bemerkbar. Das scheint zwar auch für Drupal zu gelten – so hört man, aber unter WP ist es mir mehr als einmalpassiert, dass nach einem Update gleich das ganze Template zerschossen war.

  2. Hallo Tobias,
    das ist bei WP ziemlich einfach. Man kann eine beliebige Seite als Homepage definieren. Ebenso kann man verschiedene „Seitentemplates“ anlegen; mit Sidebar, ohne Sidebar…
    Möglichkeiten gibt es viele. Ein weinig tiefer eintauchen in die Materie müsste man schon, aber es lohnt sich. Viel Spaß dabei.
    Grüße
    Dirk

  3. Hallo
    ich bin seit kurzem auch mit WP unterwegs, mich intressiert vor allem, wie ich eine WP-Seite erstellen kann, die eben nicht wie ein BLOG aussieht. Hast Du bei Deiner Seite einfach eine extra Startseite programmiert?

Kommentare sind geschlossen.