Blog

Neue responsive Templates für modified eCommerce 2.0.1 erschienen

responsive-templates-minimal-cleanVor Weihnachten haben wir 2 neue Templates mit jeweils 2 Farbvariationen veröffentlicht.
Die responsiven Templates „lato-red-blue-rwd“ und „lato-green-blue-rwd“ haben eine vertikale Multi-Level-Navigation für Desktopgrößen. Bei Tablets und Smartphones wechselt die Navigation zu einer „Off-Canvas“ Navigation. Die oberen Top-Links werden ebenfalls ab Tabletgröße als „Off-Canvas“ Navigation angezeigt.

Die Templates „minimal-clean-rwd“ und „minimal-clean-c1-rwd“ haben ein minimalistisches, klares Design mit wenig Farbelementen. Bei der Variante „minimal-clean-c1-rwd“ haben die CSS-Buttons einen leuchtenden Blauton.

Die Startseite ist einspaltig und bietet Raum für große Slider oder Banner-Bilder. Bei diesem Template wurde auch eine „Off-Canvas“ Navigation integriert, die bereits bei großen Displays zum Einsatz kommt.

Demo und Details Template „minimal-clean-c1-rwd“

Demo und Details Template „lato-red-blue-rwd“

Responsive Templates für modified eCommerce Shopsoftware 2.0

Neue Templates für modified eCommerce 2.0Anfang April dieses Jahres wurde nach fast 3 jähriger Entwicklungszeit die Version 2.0 veröffentlicht. Die neue Version der Open Source Shopsoftware bringt umfangreiche Änderungen im Backend und Frontend (Template) mit sich.

Die wesentlichen Neuerungen im Template sind ein Merkzettel, der sich auch im nicht eingeloggten Zustand benutzen lässt, Sortier und Produktfilter, eine Autocomplete-Suchfunktion, eine einfache Slideshow die in der Admin abgelegt werden kann sowie die Möglichkeit bei Listen die Ansicht zu wechseln (Boxansicht/Listenansicht).

Die responsiven Templates „Elegant-red“, „Green-dark“ und „Vibrant-blue“, die auch schon für die 1.06er Version verfügbar waren, wurden mit den neuen Funktionen erweitert und haben viele Detailverbesserungen bekommen.

Weitere Informationen und Live-Demos

Responsive Shop-Templates für modified eCommerce veröffentlicht

Nach langer Entwicklungszeit und intensiven Testen haben gestern unsere ersten beiden Responsive Templates das Licht der Welt erblickt. Eine klare, übersichtliche Struktur, Benutzerfreundlichkeit sowie eine gute Performance standen im Fokus der Entwicklung.

Eine Multi-Level Kategorie-Navigation, Produkt-Slider, CSS-Buttons, Icon-Fonts u.v.m. gehören zur Grundausstattung.

Mobile Commerce wird immer wichtiger. Angesichts der mittlerweile unüberschaubaren Vielzahl an mobilen Devices mit unterschiedlichen Auflösungen ist man mit einem Responsive Shop-Template bestens für die mobile Zukunft gerüstet.

Mehr Informationen & Live-Demos

Open Device Labs (ODL) – Mobile Web-Apps auf realen Geräten testen

Wer sich mit mobiler Webentwicklung/Responsive Webdesign beschäftigt, kommt leider nicht umhin diese Web-Apps  auf möglichst vielen realen Geräten (Hardware) zu testen. Es gibt zwar viele Online-Testing-Tools – diese sind jedoch nicht verlässlich, da sich  Desktop-Browser  anderes verhalten als mobile Browser. Selbst ein Wekkit-Browser, der auf Android und iPhone-Geräten installiert ist, verhält sich auf jeder Plattform unterschiedlich. Da heißt es – Testen, Testen, Testen.  Weiterlesen

Mobile Shop-Lösungen – Welche ist die richtige?

mobile-sceneMobile Endgeräte wie Smartphones  und Tablets finden eine immer größere Verbreitung in Deutschland. Laut einer Studie des Branchenverbands Bitkom besitzt bereits jeder 3. Deutsche ein Smartphone.
64% greifen täglich mit ihrem Smartphone auf das Internet zu und verlassen das Haus nie ohne ihr Gerät. Smartphones sind mittlerweile äußerst wichtige Hilfsmittel für Einkäufe; 97% der Nutzer haben bereits mit ihrem Gerät nach einem Produkt oder einer Dienstleistung gesucht. Mit dem Smartphone durchgeführte Recherchen beeinflussen die Kaufentscheidungen der Nutzer. 28% der Smartphone-Nutzer haben bereits mithilfe ihres Smartphones etwas gekauft. (Quelle: Google ). Weiterlesen

WordPress 3 – auf dem Weg zu einem vollwertigen CMS

Vor etwa einem Jahr habe ich den Blogbeitrag WordPress als CMS geschrieben. WordPress 3 ist vor 2 Monaten erschienen und einige in dem Artikel beschriebenen Plugins sind nun überflüssig geworden. Die Plugins FlexiPages, PageFoldList und PageLinksTo werden nicht mehr benötigt. Diese Funktionen werden jetzt durch den neuen Menu-Manager abgedeckt.

Weiterhin benötigt wird das Plugin Widget-Logic um Menus nur auf bestimmten Seiten anzeigen zu können. Die anderen genannten Plugins sind optional aber sehr nützlich. Weiterlesen

Website-Relaunch: Umstellung von Drupal auf WordPress

Heute habe ich meine Webseite von Drupal 5 auf WordPress 3.1 umgestellt. Neben dem Systemwechsel habe ich auch ein neues Design erstellt. Dieser Schritt war überfällig, da mein altes CMS ziemlich “versandet” war und von mir nur noch sporadisch gepflegt wurde. Viele Dinge funktionierten nicht mehr und ich hatte auch reichlich Kommentar-Spam. Drupal ist gewiss kein schlechtes CMS aber mit WordPress fühle ich mich ganz klar wohler. Das automatisierte updaten von Plugins und Core ist bei WordPress wirklich sehr konfortabel. WordPress ist in Sachen Benutzerfreudlichkeit einfach nicht zu schlagen. Das neue Menu-Management in WP 3 ist auch eine feine Sache. Dieses Feature fehlte bis Dato und ist für mich die wichtigste Neuerung.

WordPress als CMS

In erster Linie ist WordPress ein Blog-System und erfreut sich als solches einer weiten Verbreitung und großen Beliebtheit. Einige Funktionen die bei Content Management Systemen wie Drupal oder Joomla standardmäßig an Bord sind, lassen sich in WordPress aber per Plugins nachrüsten, wenn auch etwas umständlich. Etwas schwach aufgestellt ist WP bei der Erstellung von Menüs und Submenüs. Einen Menü-Manager sucht man bei WP vergeblich. Weiterlesen